Rapa Nui - Osterinsel-Erlebnis

Rano Kau - Ahu Vinapu

Dauer: ca. 4 - 5 Stunden
Schwierigkeit: Meist gut begehbare Wege oder Straßen, vereinzelt Wiese mit etwas Geröll.
Besonderheit: Ana Kai Tangata (Taschenlampe ist nicht nötig), Kultstätte Orongo, Ahu Vinapu Mataveri (Flughafen Hanga Roa).

Beginnend bei Te Ata Hero, in der Nähe der Höhle Ana Kai Tangata, geht es gemächlich bergauf Richtung Rano Kau. Der Anstieg selbst dauert ca. 45 Minuten. Oben am Rano Kau angekommen, hat man die Wahl rechts Richtung der Vogelkultstätte Orongo zu laufen und dort die historischen Wohnstätten zu besuchen oder links herum um den Rano Kau. Egal wie rum, sieht man letztlich die bekanntesten Motus der Insel. Dies sind Motu Kao Kao, Motu Iti und die größte der Inseln, Motu Nui. Von Orongo aus schwammen jedes Frühjahr junge Männer zum Motu Nui, um das erste Ei der Seeschwalbe zu finden.
Von Ranu Kau aus kann man in Richtung Ahu Vinapu weiterwandern. Dort angekommen, geht es am Flughafen von Hanga Roa (Mataveri) eine lange Straße zurück Richtung Hanga Roa. Um ein Gefühl für die Länge dieser Straße zu bekommen, sei gesagt, dass die Landebahn mit ca. 3 km eine der längsten Südamerikas ist.
Wenn man zur richtigen Tageszeit dort ankommt, kann man sehr beeindruckend das Landen oder Starten eines Flugzeuges aus kürzester Distanz beobachten. Richtige Tageszeit? Ja, diese Gelegenheit gibt es für gewöhnlich nur einmal am Tag!

Wanderung_Rano-Kau_400x300

Rano-Kau_400x300

Rano-Kau & Motus_400x300

Rano-Kau & Motus_400x300_01


EMail: rapanui.aukara@googlemail.com